Siebdruck-Partner Abfrage
Siebdruck-Partner Newsletter

Highlight für Glas und Metall im Sieb- und Tampondruck

Gute Haftung, Spülmaschinenbeständigkeit oder Widerstandsfähigkeit gegenüber verschiedenen Chemikalien sind heute häufige Anforderungen an die Druckfarbe. Diese Ansprüche sind in der Regel nur durch die Zugabe eines Härters zu erfüllen. Mit Mara® Tech MGO bringt Marabu eine neue, einkomponentige Farbe für Glas- und Metall auf den Markt.

Einkomponentig für Sieb- und Tampondruck

Für diesen Anwendungsbereich außergewöhnlich ist die einkomponentige Verarbeitung der Farbe. Gegenüber zweikomponentigen Farbsystemen ist die Zugabe einer Härterkomponente hier nicht nötig. Dadurch entstehen weniger Fehler beim Mischen der Farbe, die Prozesssicherheit steigt, die Reklamationsrate sinkt. Eine Erleichterung für jeden Anwender.

Resultat dieser anwenderfreundlichen und konstanten Farbverarbeitung (kein Anmischen nötig, keine Topfzeit) ist somit ein stabiler und profitabler Produktionsablauf. Die Mara® Tech MGO eignet sich gleichermaßen für Sieb- und Tampondruck und ermöglicht so eine wirtschaftliche Lagerhaltung, denn es wird ja nur noch ein Farbsystem für beide Druckverfahren benötigt.

Großes Anwendungsspektrum für Glas und Metall

Sieb- und Tampondruckverfahren

Neben der Wirtschaftlichkeit ist das große Anwendungsspektrum dieser Farbserie besonders hervorzuheben: Gleichermaßen bei Sieb- und Tampondruckverfahren einsetzbar, ist Mara® Tech MGO ideal für First & Second Surface-Anwendungen wie Container- und Flachglas, Keramik und Metalle (inklusive dünnschichtig eloxiertes Aluminium), die eine hohe chemische und mechanische Beständigkeit fordern. Speziell in der Kosmetikindustrie (z.B. Flakons, Cremedosen, Deckel, Verschlüsse) und in der Gastronomie (Trinkgläser, Flaschen, Aschenbecher) findet die Farbe auf ganzer Linie Anwendung. Weitere Anwendungsgebiete sind Möbelglas, Touch Panels oder Edelstahlblenden (Herstellergeprüft über 48h Konstantklima).

Ohne Einsatz von Bisphenol A (BPA) – für sensible Anwendungen

Die Nachfrage nach Druckfarben ohne Bisphenol A (BPA) steigt zunehmend an, nicht zuletzt da Bisphenol A für die Herstellung von Babyflaschen seit März 2011 europaweit verboten ist. Neben der BPA-freien Rezeptur machen die Wisch-, Kratz- und Haftfestigkeit der Farbe Mara® Tech MGO zu einer erstklassigen Lösung für sensible Anwendungen, insbesondere Babyflaschen und medizinisches Zubehör.

Auch für sensible Anwendungen geeignet
© Marabu | Auch für sensible Anwendungen geeignet

Hohes Deckvermögen, glänzende Farbtöne

Exzellentes Erscheinungsbild: Marabu Mara Tech MGO

Das Sortiment besteht in Summe aus 17 Basistönen, Deckweiß, Deckschwarz und einem Drucklack. Sämtliche Farbtöne sind untereinander beliebig mischbar. Das Erscheinungsbild zeichnet sich durch ein hohes Deckvermögen sowie brillante und hochglänzende Farbtöne aus. Bei der Verarbeitung von Mara® Tech MGO im Siebdruck ist der Einsatz sämtlicher auf dem Markt angebotenen Gewebe und lösemittelfesten Schablonen möglich. Für die Anwendung im Tampondruck sind alle üblichen Klischees aus Keramik, Photopolymer, Dünnstahl bzw. gehärtetem Stahl (10 mm) geeignet.

The new "King of Ink" - Printing on glass & metal with one-component ink

The new "King of Ink" - Printing on glass and metal with one-component ink
Nutzen Sie die Kompetenz der Experten! Wir beraten Sie gerne!
Siebdruck-Partner Katalog
Jetzt für den Newsletter anmelden