„EINGEBAUTER“ VOGELSCHUTZ BEI ARCHITEKTURGLASFASSADEN

Mit der Produktfamilie Resiste & Coatings bietet Kissel + Wolf  bereits seit einigen Jahren temporäre Schutzbeschichtungen für unterschiedliche Anwendungen an. Was einst mit einer siebdruckfähigen Schutzfolie für kratzempfindliche Oberflächen begann, hat sich im Laufe der Jahre zu einer Produktfamilie mit Lösungen für viele unterschiedliche Anwendungen entwickelt. Produkte aus der KIWOMASK-Familie werden z.B. bei der Herstellung von Control-Panels, Head-Up-Displays, Fahrzeug-Dekorelementen, beheizbaren Rückspiegeln oder partiell verspiegelten Glasfassaden verwendet. Um KIWOMASK-Produkte auf die gewünschte Oberfläche aufzutragen, wird in der Regel das Siebdruckverfahren, Tampondruck, Roller-Coating oder die Sprühapplikation angewendet.

Inkjetfähige Resiste KIWOMASK IJ 510

Mittlerweile bietet der Siebdruck-Partner Kissel + Wolf für ausgewählte Anwendungen auch digitaldruckfähigen Resiste an. KIWOMASK IJ 510 wird bereits als inkjetfähige Maskierung zur partiellen Sputterbeschichtung von Architekturglas eingesetzt.

Neben Dekoration von Architekturglas können aber inkjetfähige Resiste auch für viele andere Anwendungen eingesetzt werden. Beispielsweise zum partiellen Ätzen von Industrieschildern oder Leiterbahnen mit säurebasierten oder alkalischen Ätzmedien, Ätzen von Flach- oder Hohlglas mit Flusssäure oder zum selektiven Bürsten von Metalloberflächen. 

Interessiert, neue Anwendungsmöglichkeiten zu entdecken?

Zur zielführenden Entwicklung von inkjetfähigen Resisten für die oben genannten Anwendungen und deren anwendungstechnischen Prüfung sowie zum Maskieren von kundenseitig gelieferten Substraten zur Qualifizierung wurde in der Kissel + Wolf Anwendungstechnik in Wiesloch Anfang diesen Jahres ein Flachbett-Digitaldrucker installiert. Damit ist es möglich, Drucktests für interessierte Kunden auf deren Original-Substrat durchzuführen. Die Maschine ist in der Lage, Bedruckstoffe bis zu einer maximalen Größe von 508 mm x 360 mm und einer maximalen Dicke von 100 mm zu maskieren. Neben flachen Substraten können auch dreidimensionale Objekte wie z.B. Flaschen bis zu einer maximalen Dicke von 100 mm bedruckt werden.

Maschine
Bild: Kissel + Wolf GmbH
Maschine
Bild: Kissel + Wolf GmbH

Foto: AGC Interpane

Nutzen Sie die Kompetenz der Experten! Wir beraten Sie gerne!
Nutzen Sie die Kompetenz der Experten! Anfrage starten
banner-newsletter.png