Glänzende Effekte

Bronzen und Glitter im Textildruck

War Gold, Silber und Glitter auf Textilien schon bei der letzten Textildruck-Messe TecStyleVisions groß im Trend, so hat sich die neue Prächtigkeit auf Textilien auch in diesem Jahr verstärkt fortgesetzt. Wie kein anderes Druckverfahren kann der Siebdruck solche Effekte und Farbtöne leuchten lassen und sogar grobe Metallicpigmente mit einer Korngröße bis zu 300μ drucken. Farbton-Intensität und Haltbarkeit sind unerreicht. Typische Anwendungen sind deshalb waschbeständige Drucke auf Textilien.

Glitter kann in allen Farben gedruckt werden. Ob in grobem Glitter oder edlem, feinen Glimmereffekt. Für eine erfolgreiche Umsetzung ist allerdings das richtige Gewebe von entscheidender Bedeutung. Es garantiert, dass das grobe Pigment auch gedruckt und nicht in der Druckschablone ausgesiebt wird.

BRONZE UND GLITTER: KREATIV UND INSPIRATIV

Metallische Farben gelten als „wertig“, edel und dauerhaft und werden erfolgreich seit über hundert Jahren eingesetzt. Diese Farbtöne unterscheiden sich klar von den gewohnten Farbtönen des optischen Spektrums und sind daher der Klassiker der Effekte. 

Themengliederung

Bronzen

  • Standard: Bronzepulver/-pasten, druckfertige Bronzen
  • Hochglanz-Bronzen
  • Spiegelsilber
  • Glitter
  • Aufbau und Unterscheidungsmerkmale
  • Verarbeitungshinweise

Metallischer Glanz

Die Lichtreflexion an den Oberflächen der Blättchen-förmigen Metallpigmente und die Lichtstreuung (Überlagerung) bewirken den metallischen Effekt. Je nach Oberfläche und Feinheit des Pigments gibt es unterschiedliche Effekte. Der Metalleffekt ist immer abhängig von der Brillanz, der Teilchengröße, der Teilchenform und der Pigmentgrößenverteilung. Das heißt: Je grober das Pigment und je geringer der Feinanteil an Bronze ist, desto höher sind die metallische Brillanz und die Helligkeit der Bronze bei mittlerem Deckvermögen. Je feiner das Metallpigment, desto höher ist das Deckvermögen bei gleichzeitig geringerer Brillanz und Helligkeit im Druckergebnis. Hier nimmt das Verhältnis Pigmentoberfläche zu Streukantenanteil deutlich ab, und es geht der metallische Glanz verloren. 

Standard-Bronze

Es gibt Aluminium-, Zink- und Goldbronzen, die als Pulver, Paste oder druckfertige Farbe angeboten werden. Außerdem werden Bronzen in verschiedenen Korngrößen angeboten (z. B. bei Silber): 

  • ca. 10μ, Farbton silbrig gräulich
  • ca. 30μ, silbrig fein glitzernd (feiner Sandstrahleffekt)
  • ca. 60μ oder grober, silbrig grob glitzernd

Beim Farbton Gold gibt es zwei Möglichkeiten zur Pigmentierung:

  1. Es gibt Goldpigmente als Pulver oder Paste aus Metalllegierung. Hier kommen Zink und Kupfer (Messing) je nach Farbton in einem genau festgelegten Verhältnis zum Einsatz. Bei rotstichigem Gold wird der Anteil an Kupfer erhöht, bei einem grünstichigen Gold reduziert sich der Kupferanteil. Mit diesen Pigmentpulvern sind optisch sehr schöne Effekte zu erzielen.
  2. Weiterhin erzielt man eine große Anzahl an Goldtönen (Pasten) durch Einfärbung von Silberpigmenten. Die Zugabe Menge der Paste liegt bei 10-20 %. Diese Art von Bronze ist lagerstabil und zeigt keine Unverträglichkeiten.

HOCHGLANZ-BRONZEN SILBER UND GOLD 

Hochglanz-Bronzen haben aufgrund einer speziellen Pigmentstruktur einen optisch sehr ansprechenden Hochglanz. Die Bronze (als Paste) ist sehr fein (<8μ) und kann daher auch mit sehr feinen Geweben verarbeitet werden. Einziger Nachteil dieser sehr tollen Bronze ist der hohe Farbpreis, der jedoch über feine Gewebe und geringste Pigmentzugabe kompensiert wird. 

SCHWERPUNKT GLITTER 

Wichtig: Gewebe und Schablone

Häufig werden Polyester-Glitter in der Größe von 0,004“ bis 0,008“ verwendet. Um diese auch drucken zu können, benötigt man ein Gewebe mit einer Maschenöffnung von mindestens 3-facher Glittergröße. In der Praxis z.B. Polyestergewebe von 12-140 bis 15-200 (also beispielsweise 12 Fäden/cm 140µ Fadendicke). Hierbei muss wie immer bei Textil-Sieben auf hohe Spannwerte und Qualitätsgewebe geachtet werden (hohe mechanische Beanspruchung beim Drucken).

50 % eines guten Druckergebnisses macht die Schablone aus, darum sollte darauf ein großes Augenmerk gerichtet werden. Um einen eindrucksvollen Glittereffekt zu erzielen, braucht man einen hohen Schichtaufbau mit entsprechend hoher Druckschulter. Dies kann mit dicken Kapillarfilmen erreicht werden, diese sind aber preisintensiv und schwierig in der Verarbeitung. Besser und günstiger ist eine Diazo-Kopierschicht mit hohem Festkörperanteil und je nach Gewebe z.B. eine 2/5-Beschichtung (2 x Druckseite, 5 x Rakelseite). Wichtig ist auch eine geeignete und entsprechend dichte und gut auflösende Filmvorlage. Die Komplexität des Motivs hat bedingt durch Schichtdicke und Motiv naturgemäß Grenzen, hier sollte man lieber auf den letzten feinen „Schnörkel“ verzichten.

Polyester-Glitter Sortimente

Es gibt einige Hersteller mit teils deckungsgleichen Sortimenten von Polyester-Glittern auf dem Markt. Größen ab 0,004“, in der Praxis wird eine Verarbeitung über 0,008“ Größe anspruchsvoll. Es muss auf die Temperaturbeständigkeit geachtet werden, manche nicht beständige Glitter verfärben sich beim Trocknen. Ggf. kann ein Niedertemperatur-Plastisol helfen, siehe Non-Woven-Taschen.

  • Iris-Pigmente
  • Holographische Pigmente
  • Eine Vielzahl von Farben und Metallics, der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt
  • Beschichtete Aluminium-Glitter

Glitter mit beschichteten Aluplättchen sind in folgender unterschiedlicher Einstellung verfügbar:

  • Partikelgröße z.B. 5, 10, 20, 40, 60, 100, 160 oder 310 μ
  • Unterschiedliche Pigmentform, z. B. Rechtecke, Kreise, Herzchen, Sterne oder Halbmonde
  • Die Farbgebung erfolgt durch das entsprechend eingefärbte Coating
  • Für wässrige Systeme gibt es spezielle Glitterpigmente

In der Verarbeitung muss man Glitter sehr vorsichtig einrühren und hierbei die Pigmente nicht zerschlagen oder verletzen. Weiterhin muss je nach Pigmentgröße die richtige Siebweite ausgewählt werden, damit das Pigment auch druckt und nicht ausgesiebt wird.

Effekte auf Textilien

Es gibt eine Vielzahl von Effekten auf Textilien, die sich nur im Textil-Direktdruck realisieren lassen, also nicht mit Transfers, Digitaldruck oder mit Flex-Folien. Dazu zählen:

  • Haptische Effekte
  • Dufteffekte
  • Glitter
  • Iriodinpigmente
  • Nachleuchtfarben
  • Schultafelfarbe
  • Disco-Lack (UV-leuchtend)
  • Verstärkter retroreflektierender Effekt
  • … u.a.m.

Weitere Effekte lassen sich im Direktdruck qualitativ besser oder ab einer bestimmten Losgröße günstiger als in anderen Verfahren zu realisieren:

  • Glanzgold /-silber
  • Fluoresco-Töne
  • Bronzen, Metallics
  • Retrofeflektierend
  • u.a.m.

Farbtechnologie

In der Praxis hat sich der Druck von Glitter in Plastisol-Farbe durchgesetzt. Zum einen lassen sich Plastisole gut verarbeiten, zum anderen schließen diese den Glitter gut ein und bieten eine Waschbeständigkeit von 40 ° und mehr. Glitter lassen sich in Bunt-Töne einmischen, um eine „Veredelung“ des Bunt-Tons zu erreichen. Häufiger jedoch wird der Glitter einer transparenten Base zugesetzt. Auch hier sind der Kreativität und Phantasie keine Grenzen gesetzt. Jedoch empfehlen sich Vorversuche, um die Glitterart und –menge zu bestimmen. Die Siebdruck-Partner führen fertige Silber- und Goldtöne in Plastisolqualität. Selbstverständlich PVC- und Weichmacher-frei! Die Glitterpigmente werden in Bindemittel gemischt. Ob Plastisol oder wasserbasiertes Bindemittel verwendet wird, hängt vom Anspruch des Kunden ab. Bevor sie also Ihren nächsten Glitterdruck planen, hilft auch ein Gespräch mit dem Siebdruck-Fachhändler vor Ort.

Sonderfall Non-Woven-Taschen

Glitter lässt sich auch auf Non-Woven-Taschen aufbringen. Hier sind wegen der Temperaturempfindlichkeit aber einige Dinge zu beachten:

  • Verwendung eines Niedertemperatur-Plastisols
  • Zugabe eines Härters in die Farbe
  • Trocknung bei niedrigst-möglicher Temperatur
  • Verwendung entweder eines möglichst langen Trockners mit langer Durchlaufzeit und niedriger Temperatur oder eines Trockners mit Mittel-/Nah-IR Trocknungselements. Hier gibt es auch kurze Modelle.

Bronzen und Glitter im Siebdruck, Fazit:

Glitter drucken ist mit vernünftiger Vorbereitung kein Hexenwerk. Es lassen sich mit geringem Aufwand und vorhandenem Equipment tolle Effekte erzielen. Klar, Siebdruck ist das Druckverfahren für die große Vielfalt im Bronzen- und Glitterdruck. Kein anderes Druckverfahren kann da konkurrieren oder nur annähernd diese überzeugende Vielfalt bieten, und das alles in Lösemittel- oder UV-härtender Farbtechnologie.

Technisch ist vieles möglich. Die Siebdruck-Partner haben sich auch für glamouröse Auftritte auf Textilien fit gemacht und bieten Anwender-bezogene Lösungen und unterstützen Sie bei technischen Fragen. Ihren Ansprechpartner vor Ort finden Sie hier

Viel Erfolg mit Bronzen und Glitter zwischen 3 und 300μ!

Autoren:

Dieser Beitrag entstand mit dem abgestimmten Knowhow des führenden Farbherstellers Marabu und des Siebdruck-Partners Siebdruckservice Süd. 

Thomas Enk
Thomas Enk

Thomas Enk, Verkaufsleiter Sieb- und Tampondruckfarben

Marabu GmbH & Co. KG:

Thomas Enk ist ein “alter Hase” im Siebdruck: Seit 30 Jahren ist er Kunden-orientiert in dieser Branche tätig. Als Techniker, später als Leiter der Anwendungstechnik bei Marabu, und heute als Verkaufsleiter dort für Sieb- und Tampondruckfarben. Schwerpunkt seines Interesses waren und sind immer noch die Siebdruck-Farben. 

E-mail: infonoSpam@marabu.com 
www.marabu-druckfarben.de 

Peter Hintermeier
Peter Hintermeier

Peter Hintermeier, Geschäftsführer Siebdruckservice Süd GmbH & Co. KG

Peter Hintermeier verfügt über reichlich Siebdruck-Erfahrung: Bereits seit 1999 ist er in der Branche, seit 2004 Geschäftsführer beim Siebdruck-Partner Siebdruckservice Süd. Der Siebdruck-Partner hat sich seit dem Bestehen schwerpunktmäßig mit dem textilen Siebdruck beschäftigt und schöpft aus einem großen Erfahrungs- und Fachkenntnis-Stand, der im Laufe der Jahre kontinuierlich aufgebaut wurde.

E-Mail: infonoSpam@siebdruckservice-sued.de 
www.siebdruckservice-sued.de

Bilder zum Artikel

Fluoresco auf Dunkel ohne Weißvorlage
Fluoresco auf Dunkel ohne Weißvorlage
Glitter Iris royal blue
Glitter Iris royal blue
Glitter-Siebdruck auf T-Shirt
Glitter-Siebdruck auf T-Shirt
Glitter-Siebdruck auf T-Shirt
Glitter-Siebdruck auf T-Shirt
Glitter-Sortiment Silver
Glitter-Sortiment Silver
Plastisol-Base mit blauem Glitter
Plastisol-Base mit blauem Glitter
Plastisol schwarz mit Goldglitter
Plastisol schwarz mit Goldglitter
Simulierte Spotlackierung auf schwarzem Hintergrund
Simulierte Spotlackierung auf schwarzem Hintergrund