WAS TUN, WENN… Wie Sie Fehler vermeiden und beheben

Wenn mesh marks im Druck auftreten:

1. Falsches Gewebe mit zu dicken Fäden → Gewebeauswahl beachten

2. Partikel in Paste zu grob → Faustregel: die Maschenweite sollte 3x so groß sein wie die Partikel in der Paste

3. Druckparameter sind falsch eingestellt → Kontrolle v. Absprung, Druckgeschwindigkeit Rakeldruck etc. kontrollieren

4. Paste ist zu hochviskos → Paste vor Druckprozess ausreichend temperieren
Positiv auswirken kann sich eine zusätzliche Oberflächenbeschichtung mit KIWOMIX RA 1750, welches die Kopierschichtoberfläche oleophob macht und so den Pastenfluss verbessert.

Nutzen Sie die Kompetenz der Experten! Wir beraten Sie gerne!
Nutzen Sie die Kompetenz der Experten! Anfrage starten
banner-newsletter.png

Bilder zum Artikel

Gedruckte Linie mit mesh marks, ausgelöst durch unzureichenden Pastenfluss im Bereich der Kröpfungspunkte
Abbildung Kissel+Wolf: Gedruckte Linie mit mesh marks, ausgelöst durch unzureichenden Pastenfluss im Bereich der Kröpfungspunkte