WAS TUN, WENN… Wie Sie Fehler vermeiden und beheben

STREIFEN IN DER BESCHICHTUNG

Beschädigte Beschichtungsrinne

Die Kanten der Beschichtungsrinnen sind sehr empfindlich, eine Beschädigung kann sogar schlimmstenfalls ein Reißen des Gewebes während des Beschichtungs-Vorgangs bewirken. Daher sollte man Beschichtungsrinnen mit äußerster Sorgfalt behandeln und lagern und die Kanten evtl. durch Kunststoffaufsätze schützen.

Angetrocknete Emulsion auf der Rinnenkante

Nach jedem Beschichtungsvorgang sollte die Rinnenkante vorsichtig gereinigt werden (z.B. mit einem feuchten Schwamm).

Kondenswasser im Emulsionsbehälter

Bei hohen Temperaturunterschieden zwischen Lagerungs- und Verarbeitungsort oder Tag und Nacht kann sich Kondenswasser im Emulsionsbehälter bilden, was zu Streifen in der Beschichtung führen kann. Man sollte daher diese Temperaturschwankungen vermeiden oder die Emulsion ca. 2 Std. vor der Verarbeitung noch einmal aufrühren.

Streifen durch mechanische Beschädigung des Gewebes

Oftmals bemerkt man die Spuren der Rakel- oder Vorrakelkanten nach hohen Auflagen oder den Riss eines einzelnen Fadens erst nach der Neubeschichtung eines Siebes. Ein solches Gewebe sollte ausgetauscht werden.

Nutzen Sie die Kompetenz der Experten! Wir beraten Sie gerne!
Nutzen Sie die Kompetenz der Experten! Anfrage starten
banner-newsletter.png