Siebdruck-Partner Abfrage
Siebdruck-Partner Newsletter

Siebdruck auf Flachglas

Siebdruck auf Flachglas

Das Floatglas-Verfahren wurde in den sechziger Jahren entwickelt, und schon bald hat sich der Siebdruck als Standardverfahren zur Glasdekoration und Glasveredelung von Flachglas durchgesetzt. Unter anderem deshalb, weil Farbdicken von 5 bis 60 Mikron aufgetragen werden können. Noch dickere Farbschichten werden eingesetzt, wenn z. B. lichtundurchlässige Flächen die Privatsphäre schützen oder beim Alarmglas elektronische Elemente aufgedruckt werden sollen. 

Glasfassade St. Bonifatius Kirche Dietenhofen

Fassaden, Trennwände, Türen, Spiegel oder Alarm- und Sicherheitsglas sind nur einige Beispiele, wie der Siebdruck für die Architektur und Bauindustrie breite Anwendungsgebiete eröffnet. So können durch spezielle Siebdruck-Gewebe auch großformatige Siebdrucke selbst mit heiklen Farben und anspruchsvollen Motiven in bester Druckqualität auf Glas reproduziert werden. Oder: Glasfassaden in transluzentem Siebdruck erscheinen von außen undurchsichtig, während man von innen Durchsicht hat. Der Fantasie der Gestalter sind durch den Siebdruck kaum Grenzen gesetzt.

Anwendungsbeispiel: Bedrucktes Gebäudeglas, Sonnenschutz, Wärmedämmung, Vogelschutz, Dekoration, Sichtschutz, Rutschfestigkeit. Sehenswert und langlebig. Draußen attraktiv und dauerhaft, drinnen dekorativ und funktional. Oder auch umgekehrt. Gebäudeglas klein oder gewaltig groß. 

Bedrucktes Gebäudeglas Marabu
Unsere Fachleute aus den verschiedenen Bereichen des Siebdrucks stehen Ihnen gerne mit Rat & Tat zur Seite. Nutzen Sie unser Know-how!

Anwendungsbeispiel Automobilbau:

Fertig siebbedruckte und verformte Kfz-Heckscheibe Fertig siebbedruckte und verformte Kfz-Heckscheibe

Auf die Heckscheibe wird elektrisch leitendes Silber gedruckt. Dies sind die Heizbahnen der beheizbaren Heckscheibe. Zusätzlich wird sowohl auf der Heckscheibe, als auch auf der Windschutzscheibe ein Rahmen in Schwarz aufgedruckt. Dieser schützt die Verklebung der Scheiben.

Fantasie und Funktion im Einklang

Beflockung von Hohlglas

Unter „funktionalen Effekte“ sind u. a. rutschhemmende Ausrüstungen von Flächen zu verstehen. Antirutsch-Effekte begegnen uns überall im Alltag: im Arbeitsschutz bei Antirutsch-Bodenbelägen und -Aufklebern, oder bei Stufenmatten für Treppen, in der Mode bei Strümpfen und Socken mit Antirutschsohle für einen sicheren Halt, in Haus und Büro bei Tabletts, Getränkeuntersetzern, Scheren oder Mousepads mit Antirutsch-Beschichtung. Neben breit gefächerten Einsatzbereichen bieten sich auch vielfältige Möglichkeiten zum Bedrucken der Oberflächen: partiell oder vollflächig, transparent oder eingefärbt, mit dünnem oder dickem Farbauftrag.

Andere funktionale Siebdruck-Effekte sind die temporären oder permanent haftenden Klebeschichten. Der Klebstoffauftrag über Siebdruck ist ein erfolgreicher, integrierter Fertigungsprozess in der Industrie geworden. Heute gibt es eine große Auswahl an Klebstoffen auf Lösemittel-, Wasser- und UV-Basis. Ergänzend zum Kleben werden durch zusätzliches Beflocken samt- oder bürstenartige Oberflächen erzielt.