Axel Ultes

Kopf des Monats

BEGEISTERUNG FÜR BRANCHEN UND BEDRUCKSTOFFE.

Gleich nach seiner Ausbildung als Industriekaufmann beim Druckmaschinen-Hersteller Albert-Frankenthal, wechselte Axel Ultes 1978 in die Vertriebsabteilung für Siebdruck-Maschinen. Objekte der Begierde waren damals Siebdruck-Maschinen mit Weltgeltung, wie Alfra-Serimat, Alfra-Plan oder Alfra-Long, die auch gegenwärtig hier und da noch zuverlässig ihren Dienst tun. 1983 erfolgte dann der Wechsel von Albert-Frankenthal zu Kissel + Wolf. Vom Investitionsgut zum Verbrauchmaterial. Hier entdeckte Axel Ultes, dass auch Chemie eine faszinierende Materie ist, die in den unterschiedlichsten Arbeitsbereichen Lösungen bietet - was spannende Perspektiven für den Vertriebsmann speziell im Siebdruck eröffnete. Denn die permanent wechselnden Druckaufgaben, vor allem in den industriellen Branchen, auf den unterschiedlichsten Bedruckstoffen mit immer wieder neuen Applikationen, sind für den Vertriebsfuchs die Herausforderung, die ihn nach wie vor begeistert.

DER SIEBDRUCK LEBT: JEDEN TAG AUF‘S NEUE

Verfolgt man die Karriere von Axel Ultes, wird klar: Er hat Spaß am Siebdruck und deren faszinierenden Möglichkeiten. Früher waren es eher die grafischen Siebdrucker, bei denen er noch die Entwicklung der digitalen Druckvorlagen und der anspruchsvoller werdenden Schablonentechnik „verkaufen“ konnte. Heute sind es die komplexen industriellen Fertigungsprozesse, die Herausforderung für ganze Spezialisten-Teams darstellen, mit ihm als „Regisseur“ und verantwortlichen Vertriebsleiter im deutschsprachigen Raum, mit D, A, CH + NL.

In diesem Umfeld sind zielgerichtete und sachliche Analysen, ergebnisorientierte Argumentation, Kreativität und aufgabenbezogene Ideen gefragt. Das schafft man nur mit sachlicher Analyse, Wissen und immer wieder neuen Ideen und Lösungen. Dazu bedarf es des langjährigen Knowhows des Vertriebsmannes, und darüber hinaus muss Axel Ultes als Moderator und Berater eingebettet sein in einem Kompetenzteam von erfahrenen Technik-Spezialisten. 

Hier hat Axel Ultes mit seinem Arbeitgeber Kissel + Wolf einen international führenden Hersteller an seiner Seite. Mehr noch: Als Mitglied der Siebdruck-Partner, an deren Planung und Gestaltung er permanent mitarbeitet, profitiert er auch von dem Knowhow und den Projekterfahrungen der Kollegen von Marabu und Sefar sowie den 12 Vertriebspartnern vor Ort. Kein Wunder also, dass er die

Möglichkeiten dieser exklusiven Vertriebsorganisation nutzt, um das universellste Druckverfahren weiter zu bringen. 

Tatkräftig unterstützt er in den verschiedenen Arbeitskreisen der Siebdruck-Partner die Entwicklung und Gestaltung von Maßnahmen, die den Siebdruck mit seinen universellen und einzigartigen Anwendungsmöglichkeiten präsentieren und kommunizieren.

Wie z.B. Fachseminare, Messen, Kundenworkshops, Marketing-Maßnahmen u.v.m.

UND WAS WÜNSCHT SICH AXEL ULTES FÜR SEINE PERSÖNLICHE ZUKUNFT?

Ausreichend Energie und Gesundheit, Menschen mit ähnlicher „Chemie“, mit denen man offen und ehrlich umgehen kann; und das über die geschäftliche Verbindung hinaus. Fortsetzung der erfolgreichen Arbeit für den Siebdruck, aber auch freie Zeit für Urlaub, Sport und Garten.