Siebdruck-Partner Abfrage
Siebdruck-Partner Newsletter

Schablonen-Be- und Entschichtung, -Entwicklung, -Trocknung

Schablonen-Beschichtung | Schablonen-Entschichtung | Schablonen-Entwicklung | Schablonen-Trocknung


Schablonenbeschichtung

Beispielhaft zeigen wir Beschichtungsmaschinen vom Hersteller GRÜNIG, die einen automatisierten Prozess vom Anwender mit einzelnen Schablonen bis hin zum Anwender der präzise beschichteten Schablonen für den Siebdruckprozess in großer Anzahl benötigt.

G-COAT 415 W1500xH1250mm

G-COAT 415 W1500xH1250mm
G-COAT 415 W1500xH1250mm

Von Montag bis Freitag, von früh bis spät, immer in der gleichen Präzision. Die lichtempfindliche Emulsion wird mit einer Beschichtungsrinne in konstanter, frei wählbarer Geschwindigkeit in der benötigten Beschichtungsdicke auf das Siebdruckgewebe aufgetragen.

Für die unterschiedlichen Parameter einfach einstellbar oder auch mit genau festgelegten Prozessparametern in Beschichtungs-Programmen abgespeichert für den fast vollautomatischen Prozess.

Zum Einstieg bietet GRÜNIG das Modell G-coat 406 „plug & coat“. Die Anzahl der Beschichtungshübe und die Beschichtungsgeschwindigkeit sind an Drehknöpfen einfach einstellbar.


ENTSCHICHTUNG VON SIEBDRUCKSCHABLONEN

Bei der Entschichtung von Siebdruckschablonen ist die Aussicht auf gute Entschichtungsqualität wesentlich von der „Historie“ der Druckschablone abhängig. Falsche oder ungünstig durchgeführte Prozessschritte in der Herstellung der Schablone können eine erfolgreiche Entschichtung vereiteln, oder derart störende Farb- und Schichtreste zurücklassen, dass der Einsatz sogenannter „Geisterbildentferner“ unumgänglich erscheint. 

GENIAL-E

GENIAL-E

Das richtige Trocknen der Siebe nach der Beschichtung (max. 40°C warme Trocknerluft, geringe Luftfeuchte, etc.) ist hierbei mindestens genauso wichtig, wie die vollständige Entwicklung (Entfernung aller löslichen Kopierschichtbestandteile, auch der sogenannten „Schwemmschicht“).

Ergebnis der richtigen Prozesskette sind dann leicht entschichtbare Druckschablonen und die Vermeidung des Einsatzes von z.B. chlorhaltigen Nachreinigern. Dies sind die Voraussetzungen für die vereinfachte Einleitung der Siebdruckabwässer gem. Anhang 56 (WassR 2.2.1.56), welche es dem modernen Siebdruckanwender ermöglicht, die entstehenden Abwässer ohne jegliche Abwasserbehandlung als Indirekteinleiter in die öffentliche Kanalisation einzuleiten. Lediglich die Mindestanforderungen sind zu erfüllen.

Dies alles spricht eindeutig gegen sogenannte „Durchlaufanlagen“, welche eine sehr hohe Crosscontamination-Rate haben, d. h. es werden Lösemittel, Entschichter und andere Chemikalien unkontrollierbar vermischt. Dies macht es unmöglich, den vereinfachten Weg zur Abwassereinleitung zu beschreiten.

Deshalb ist auch hier die Rolltoranlage die zu empfehlende Anlagenart, welche durch frei programmierbare Prozessschritte die Möglichkeit schafft, kostengünstig Druckschablonen zu entschichten und als Ergebnis sehr gut verwendbare, wieder beschichtbare Schablonen zu erhalten.


Entwicklung von Siebdruckschablonen

Grundsätzlich muss diesem Prozess die größte Aufmerksamkeit gewidmet werden. Stehen bei allen anderen Prozessschritten, wie z.B. bei der Entschichtung und dem Waschen, ökonomische und dem Workflow geschuldete Gründe im Vordergrund, dient die automatische Entwicklung zusätzlich ganz besonders der Qualitätssicherung und Sicherstellung erstklassiger Druckschablonen.

Stimmt die Entwicklung nicht, können alle nachfolgenden Prozesse nicht korrekt durchgeführt werden. Schlechte Entwicklungsprozesse machen gute Druckergebnisse unmöglich und erzeugen Geisterbilder, die es nötig machen, in nachfolgenden Reinigungsschritten die „chemische Keule“ einzusetzen, mit allen Nachteilen für Umwelt und Kostenaufwände. Auch hier empfiehlt sich eine Rolltoranlage mit Leuchtwand, aus den schon genannten Gründen. Bei den Leuchtwänden setzt sich mehr und mehr LED-Technik durch, wobei hier sicherzustellen ist, dass es sich wirklich um „UV-freie“ und nicht etwa nur „UV-arme“ LED handelt! Ist dies sichergestellt, bieten die LED-Leuchtwände große Vorteile, wie z.B. flimmerfreie, streifenfreie Durchleuchtung.

Entwicklungsanlage 1100
Entwicklungsanlage 1100
Entwicklungsanlage V2A
Entwicklungsanlage V2A
Entwicklungspistole
Entwicklungspistole

TROCKNUNG

UV-TROCKNER AKTIPRINT Mini LED

AKTIPRINT Mini LED
AKTIPRINT Mini LED

Der AKTIPRINT Mini LED ist ein kompaktes UV-Tischgerät mit lichtemitierenden Dioden (LED) 395 nm zur Trocknung und Härtung von speziellen UV-Farben, UV-Lacken und UV-Klebstoffen im kleinstformatigen Druckbereich.Betriebsfertige, ozonfreie Lösung ideal geeignet für Versuche und Entwicklung oder kleine Produktionen auf Flachmaterial und Formteilen. Geringe Wärmebelastung auf dem Material. Keine Hochlauf- und Wartezeiten notwendig. Verschiedene andere Wellenlängen und Leistungen auf Anfrage erhältlich.

UV-TROCKNER AKTIPRINT MINI DUO

AKTIPRINT MINI DUO
AKTIPRINT MINI DUO

Zur Komplettierung der Mini-Familie wurde dieses UV-LED Kombinationsgerät entwickelt. Die UV-Licht emittierenden Dioden (LED) 395 nm und die bewährten UV-Strahler zur Trocknung und Härtung von speziellen UV-Farben, UV-Lacken und UV-Klebstoffen im kleinstformatigen Druckbereich wurden bei diesem kompakten UV-Tischgerät kombiniert. Ideal geeignet für Versuche und Entwicklung, sowie kleine Produktionen auf Flachmaterial und Formteilen.

Die Standard-Leistung des LED-Moduls ist 16 W/cm². 395 nm (8 cm). Die Standard-Leistung des UV-Moduls mit 1 Hg-Strahler 10 cm ist max. 120 W/cm. Höhere Leistungen und andere Wellenlängenbereiche auf Anfrage.

Die Transportbandgeschwindigkeit ist stufenlos verstellbar von 3-20 m/min. Die Durchlaufhöhe ist leicht, gestuft verstellbar bis ca. 50 mm. Auch lieferbar als AKTIPRINT Mini XL Duo (Trocknungsbreite 16/20cm) auf Anfrage Vakuumpumpe, Vakuumanzeige, einem UV-beständigen Lichtschutzvorhang und einem Siebtrockenschrank mit 5 kugelgelagerten Einschüben (80 mm hoch). Sonderformate und Sonderausführungen auf Anfrage. Ersatzstrahler für die Geräte finden Sie bei MH-Sofortkopierlampen AKTICOP S.

UV-TISCHTROCKNER AKTIPRINT T/E

UV-TISCHTROCKNER AKTIPRINT T/E
UV-TISCHTROCKNER AKTIPRINT T/E

Kompakter UV-Trockner als stationäres Durchlaufgerät zur Härtung von UV-Farben, UV-Lacken und UV-Klebstoffen auf Flachmaterial und Formteilen aus Papier, Kunststoff, Glas, Metall sowie Leiterplatten im klein- bis mittelgroßen Druckbereich.

Dieses Modell ist mit 1 oder mit 2 UV-Strahlern lieferbar und in 3 Größen erhältlich.Es gibt den AKTIPRINT T/e mit folgenden max. Trocknungsbreiten: 30, 40 und 50 cm.

Die Transportbandgeschwindigkeit ist stufenlos regelbar von 5-20 m/ min. Höhere Strahlerleistungen, ozonfreie Strahler oder Sonderspektren, abweichende Transportbandgeschwindigkeit, Einlaufkontrolle (energiesparend), motorisch einstellbare Durchlaufhöhe sowie Sonderausführungen (wie z. B. UV-LED) auf Anfrage.

UV-TROCKNER AKTIPRINT S + SK

UV-TROCKNER AKTIPRINT S + SK
UV-TROCKNER AKTIPRINT S + SK

Der UV-Trockner AKTIPRINT S ist ein universelles, stationäres Durchlaufgerät zur UV-Härtung im mittel- und großformatigen Druckbereich für nahezu alle handelsüblichen Materialien.

Der AKTIPRINT SK eignet sich mit zusätzlicher Kühlzone für wärmeempfindliche Materialien.

Beide Modelle sind wahlweise mit 1, 2 oder 3 UV-Strahlern (Hg) lieferbar. Moderne Touch-Panel-Bedienung, sowie stufenlose Leistungsregelung und Geschwindigkeitseinstellung von 5-35 m/min. zeichnen diese Geräte aus.

Das Modell AKTIPRINT S ist standardmäßig in den Gerätegrößen von 40 bis 180 cm und das Modell AKTIPRINT SK ist standardmäßig von 60 bis 150 cm lieferbar.

Strahlerleistungen max. 120 W/cm (bis Gerätegröße 130 cm). Ab Gerätegröße 140 cm max. 100 W/cm und ab Gerätegröße 160 cm max. 80 W/cm. Höhere Strahlerleistungen, Quarzscheiben, abweichende Transportbandgeschwindigkeiten, Einlaufkontrolle (energiesparend), Job-Pilot mit 20 Jobspeicherplätzen zur Voreinstellung und Abspeicherung der Jobparameter und Sonderausführungen auf Anfrage.

UV-BEHÄLTERTROCKNER AKTIPRINT B

UV-BEHÄLTERTROCKNER AKTIPRINT B
UV-BEHÄLTERTROCKNER AKTIPRINT B

Dieser spezielle UV-Trockner ist als stationäres Durchlaufgerät für seitengleiche Bestückung und Entnahme zur schnellen Härtung von UV-Farben oder Beschichtungen auf Behältern / Formteilen aus Kunststoff, Metall oder Glas bei höchster UV-Sicherheit geeignet. Der platzsparende AKTIPRINT B ist insbesondere für kleine und mittlere Auflagen konzipiert.

Komfortable Bedienung über Touch-Panel. Umlaufender Kettentransport mit Aufnahmeadapter. Rotation vor dem UV-Strahler (Hg, 30 cm, max. 160 W/cm). Stufenlos einstellbare Strahlerleistung von 30 bis 100%. Inklusive Quarzscheibe.

Andere Strahlerspektren, Anbindung an automatisches Bestückungssystem, Job-Pilot mit 20 Jobspeicherplätzen zur Voreinstellung und Abspeicherung der Jobparameter und Sondergeräte auf Anfrage. Auch als kompakte Version als Modell AKTIPRINT B compact oder AKTIPRINT B compact LED für die Produktion kleiner Auflagen und Laboranwendungen lieferbar.

UV-FLACHGLASTROCKNER AKTIPRINT G / KOMPAKTAUSFÜHRUNG

UV-FLACHGLASTROCKNER AKTIPRINT G / KOMPAKTAUSFÜHRUNG
UV-FLACHGLASTROCKNER AKTIPRINT G / KOMPAKTAUSFÜHRUNG

Der alternativ ein- und/oder zweiseitige UV-Trockner als robuste Produktionsanlage mit Rollentransport im Durchlauf, zur sicheren Härtung von UV-Farben auf mittel- bis großformatigem Flachglas unterschiedlicher Stärke, mit normal zulässiger Wärmebelastung ist in der Kompaktausführung (Gerätegröße 60 bis 120 cm) mit 2, 3 oder 4 UV-Strahlern (Hg) lieferbar.

Bedienung über Touch-Panel. Inklusive Betriebsstundenzähler, stufenlose, elektronische Leistungsregelung und stufenlos einstellbare Geschwindigkeit 3-15 m/min. Strahlerleistung max. 120 W/cm. Höhere Strahlerleistungen, Sonderspektren, Quarzscheiben, abweichende Transportbandgeschwindigkeiten, Job-Pilot mit 20 Jobspeicherplätzen zur Voreinstellung und Abspeicherung der Jobparameter und Sonderausführungen auf Anfrage.

UV-BRÜCKENMODULE AKTIPRINT M

UV-BRÜCKENMODULE AKTIPRINT M
UV-BRÜCKENMODULE AKTIPRINT M

Die luftgekühlten UV-Brückenmodule sind für die UV-Härtung von Farben, Lacken, Klebstoffen und Beschichtungen im Siebdruckbereich besonders geeignet.

Die UV-Brückenmodule werden als betriebsfertiges Modul mit separatem, elektronischen Vorschaltgerät geliefert und sind mit 1 oder 2 UV-Strahlern (Hg) und in den Standardbreiten 50 bis 200 cm lieferbar. Inklusive Quarzscheiben. Stufenlose elektronische Leistungsregelung von 30 bis 100% und Stabilisierung.

Strahlerleistungen max. 120 W/cm (bis Gerätegröße 130 cm). Ab Gerätegröße 140 cm max. 100 W/cm und ab Gerätegröße 160 cm max. 80 W/cm.

Höhere Strahlerleistungen, Sonderspektren, Ansaugventilator unter Band mit Ansaugwanne, Reflektorverschluss für getaktete Anwendungen, Einlaufkontrolle (energiesparend) Lichtschutzvorhang und Sonderausführungen auf Anfrage.

UV-KOMPAKTMODULE + UV-INKJETMODULE AKTIPRINT M

Die leichten, luftgekühlten UV-Module haben ein stabiles Aluminium- Profilgehäuse und beinhalten massive, fokussierende Aluminium- Reflektorhalbschalen. Anschlussfertige Module mit separatem Vorschaltgerät. Besonderheiten sind ein starker, externer (Kompaktmodul) oder aufgesetzter (Inkjetmodul) Ansaugventilator für Ozon und Wärme, Steuerungssignale, Quarzscheiben und eine stufenlose elektronische Leistungseinstellung.

Ein pneumatischer Reflektorverschluss ist beim Inkjetmodul AKTIPRINT M Standard und optional beim Kompaktmodul AKTIPRINT M lieferbar.

Das Kompaktmodul AKTIPRINT M ist in den Gerätegrößen 10-110 cm mit 1 UV-Strahler (Hg) und das Inkjetmodul AKTIPRINT M ist in den Gerätegrößen 6-20 cm mit 1 UV-Strahler (Hg) lieferbar.

Das Kompaktmodul AKTIPRINT M hat standardmäßig eine max. Strahlerleistung von 120 W/cm und das Inkjetmodul AKTIPRINT M hat eine max. Strahlerleistung von 160 W/cm. Höhere Strahlerleistungen, Sonderspektren, kundenspezifische Sonderausführungenauf Anfrage.

UV-KOMPAKTMODULE
UV-KOMPAKTMODULE

UV-INKJETMODULE AKTIPRINT M

UV-INKJETMODULE AKTIPRINT M
UV-INKJETMODULE AKTIPRINT M

UV-LED MODUL AKTIPRINT M LED

UV-LED MODUL AKTIPRINT M LED
UV-LED MODUL AKTIPRINT M LED

Diese leichten, luftgekühlten LED-UV-Module sind vorgesehen für die schnelle Trocknung von UV-Tinten oder anderen Beschichtungen oder in UV-Klebstoff- und Industrieanwendungen auf handelsüblichen Werkstoffen und bei geringer Wärmebelastung der Materialien.

Anschlussfertiges, luftgekühltes UV-LED-Modul mit separatem Vorschaltgerät. UV-LED mit Wellenlänge 395 nm. Spezifische Leistung 16 W/cm². Leistung stufenlos regelbar 20 bis 100%.

Sofortige Start/Stopp-Funktion. Niedrige Temperaturbelastung des Druckgutes. Andere Wellenlängenbereiche und Leistungen, sowie kundenspezifische Sonderausführungen auf Anfrage.